Gott ist in der Mitte. Alles in uns schweige.

Erstellt am 01.02.2016

An fünf Abenden der vergangenen Woche begegneten sich Christinnen und Christen jeden Alters an jeweils unterschiedlichen Orten in Geseke, Störmede und Langeneicke, um gemeinsam die Worte des Propheten Sacharja zu hören. Die Zugänge zum Text wurden interessant und abwechslungsreich gestaltet und von den bis zu 25 Teilnehmern pro Abend gut angenommen.

Als durchtragendes Element wurde die Mitte der im Kreis angeordneten Bestuhlung ähnlich gestaltet, aber auch gemeinsame Lieder gesungen oder wiederkehrend ein Canticum (hymnischer Gebetstext aus der Bibel, der nicht dem Buch der Psalmen entstammt) gebetet.

Ein pro Abend gefundenes Symbol, das jeweils auf einer eigenen Stellwand und später auch in einer Fürbitte Platz fand, wurde zum verbindenden Element im Ökumenischen Abschlussgottesdienst am Freitagabend, zu dem der Vorbereitungskreis in die Pfarrkirche St. Pankratius nach Störmede eingeladen hatte. Pfarrer Zwingmann betonte nach der Begrüßung der Besucher, dass es abermals gelungen sei, den Blick auf das Verbindende beider Konfessionen zu richten und äußerte den Wunsch, man möge Trennendes überwinden.

Die Auswahl des an den Abenden nicht verwendeten Textes der Bibelwoche als Lesungs- und Predigttext trug zur Abrundung der Woche bei. Die zuvor eher von Sorgen, Trauer und Ohnmacht geprägten Bilder, bei denen wir auch in unseren Gesprächen Parallelen zum eigenen Leben haben ziehen können, erfuhren hier eine Wendung. Und so thematisierte Pfarrerin Ziemssen in ihrer Predigt unter den Worten Sacharjas „Gott ist in der Mitte. Alles in uns schweige.“ die Sehnsucht nach einer Zukunft, mit der uns der Prophet auf einmal sehr nahe kommt. Vor Gott zu schweigen bedeute, ihm Raum zu geben, uns auszufüllen. Und wenn sich durch das Kommen Gottes in unsere Mitte die Zukunft bei uns niederlässt, dann stehen uns alle Türen offen und Träume werden wahr, führte sie weiter aus.

Der gewohnt imposante musikalische Rahmen, den der Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde unter der Leitung von Werner Naundorf gestaltete, wurde mit Applaus bedacht. Als Andenken an die 4. Geseker Ökumenische Bibelwoche wurden anschließend Engel verteilt, die unter der Regie von Presbyterin Stefanie Lappe von der Klasse 3a sowie den evangelischen Religionsgruppen der 3. und 4. Klassen der Dr.-Adenauer-Grundschule gebastelt wurden. Dazu diente je eine Seite aus ausrangierten Exemplaren von Gotteslob und Evangelischem Gesangbuch, die mittels Holzkugel und Band miteinander verbunden wurden.

Während dem zur willkommenen Gewohnheit gewordenen Abschluss der Abende bei Tee und Plätzchen entstand die Idee, das Engagement der Ökumene in Geseke weiter auszubauen, zunächst mit einem vierteljährlich stattfindenden gemeinsamen Bibelabend. Ebenso ist geplant, weitere Gemeinden bzw. Orte des Pastoralverbunds einzubinden.

Sven Leutnant

K o n t a k t e

Gemeindebüro

Melanie Schlottmann
✆ 02942 3102   |   ✉ E-Mail

Pfarrteam

Pfarrerin Kristina Ziemssen
✆ 02942 5747954   |   ✉ E-Mail

Pfarrer Sven Fröhlich
✆ 02947 3966   |   ✉ E-Mail

Pfarrer Dietmar Gröning-Niehaus
✆ 02941 7438617 | ✉ E-Mail

 

Regionalpfarrerin | WAGE-Region

Pfarrerin Rebecca Basse
✆ 02942-9875130 | ✉ E-Mail

Freitag, 5.03.2021 16.15 Uhr
Konfis 2022 - Gruppe A (Zoom)

Dummybild
Geseke: Zoom-Online-Treffpunkt Pfarrerin Rebecca Basse

Sonntag, 7.03.2021 10.00 Uhr
2. Online-Zoom-Gottesdienst

Dummybild
Geseke: Zoom-Online-Treffpunkt Pfarrerin Kristina Ziemssen

Dienstag, 9.03.2021 17.00 Uhr
Konfis 2021 im Zoom-Online-Treff

Dummybild
Geseke: Zoom-Online-Treffpunkt Pfarrerin Kristina Ziemssen

Freitag, 12.03.2021 16.00 Uhr
Konfis 2022 - Gruppe B (Zoom)

Dummybild
Geseke: Zoom-Online-Treffpunkt Pfarrerin Rebecca Basse

Dienstag, 16.03.2021 17.00 Uhr
Konfis 2021 im Zoom-Online-Treff

Dummybild
Geseke: Zoom-Online-Treffpunkt Pfarrerin Kristina Ziemssen