Mein Herz hängt an der Orgel

Dem Theologen, Arzt und Organisten Albert Schweitzer wird der Satz zugeschrieben: „Eine Kirche ohne Orgel ist wie ein Körper ohne Seele“.

Der Kirchsaal des umgebauten und renovierten Bodelschwingh-Hauses soll unbedingt eine solche Seele bekommen.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten.

Eine übliche Pfeifenorgel, sei sie noch so klein, stellt eine erhebliche finanzielle Herausforderung dar. Selbst ein gebrauchtes Instrument, qualitätsvoll und relativ neuwertig, mit 5 bis 10 Registern/Klangfarben versehen, kostet immerhin zwischen 70.000 und 150.000 €. Auf einer solchen Kleinst-Orgel sind mehr als 90 % aller Orgelwerke nicht spielbar. Man stelle sich einen Künstler vor, dem auf Jahrzehnte hinaus lediglich 5 oder 8 Farben zur Verfügung stehen. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass er darüber in Begeisterung ausbricht. Warum sollte es einem Organisten anders ergehen?

Die Alternative ist eine digitale Orgel. Hier werden die Register/Klangfarben entweder als Klangkopie einer bestimmten Pfeifenorgel hergestellt oder die Töne werden einzeln modelliert und auf den Raum abgestimmt. Letzteres käme im Bodelschwingh-Haus zur Anwendung. Diese digitalen Verfahren gibt es seit etwa 15 Jahren und sie unterscheiden sich fundamental von den früheren elektronischen Geräten und deren synthetischer Klangerzeugung. Viele Organisten besitzen inzwischen solche Instrumente als Haus- und Üb-Orgel, in Kapellen und kleinen Kirchenräumen haben diese Instrumente Einzug gehalten. Selbst im Kölner Dom hat der Domorganist Prof. Peter Bönisch eine digitale Orgel als Chor- und Begleitorgel angeschafft.

Bei einem Besuch der Firma Kisselbach in Baunatal konnte sich eine Gruppe unserer Gemeinde von der Qualität einer Gloria-Concerto-Orgel überzeugen, die mit ihren 2 Manualen, Pedal und 34 Registern viele Werke der Orgelliteratur ermöglicht. Für dieses Instrument und die dazu notwendige Audio-Anlage entstehen Kosten in Höhe von etwa 15.000 €. Mit Hilfe der Audio-Anlage passt sich der Orgelklang der variablen Nutzung von Kirchsaal und Nebenraum an.

Spendenkonto

Spendenstand

  • Spendensummen:
    2020: 4.050 Euro
    2021: 2.903,62 Euro (15.12.2021)
     
  • Spendenziel: 18.000 Euro